Friedrich-Schiller-Universität Jena

Sie befinden sich hier:

Institut für Pharmazie  > Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft  

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Pharmazie-Studierende,

die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) ist mit fast 10.000 Mitgliedern die bedeutendste Plattform für die Förderung der pharmazeutischen Wissenschaften in Deutschland. Die DPhG nimmt regelmäßig Stellung zu aktuellen Problemen der Arzneimittel-Versorgung, unterstützt aktiv die wissenschaftliche Fortbildung der Apothekerinnen und Apotheker in allen Bereichen und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs an den Hochschulen. Die DPhG bietet bundesweit jährlich mehr als 150 Fortbildungs-Veranstaltungen an und sorgt durch die Organisation der Gesellschaft in Landesgruppen dafür, dass Fortbildungsangebote auch in Ihrer Nähe organisiert und besucht werden können.

Eine Mitgliedschaft in der DPhG bietet nicht nur den Pharmazie-Studierenden in deren Ausbildung wertvolle Zusatzinformationen, sondern bietet auch den in der Offizin und darüber hinaus beschäftigten Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit, auf einem rasch fortschreitenden Gebiet - den Biowissenschaften - Schritt zu halten und bei den neuesten Trends und Entwicklungen in der Therapie mit Arzneistoffen auf dem Laufenden zu bleiben. Pharmazie ist Teil der Biowissenschaften - ohne wissenschaftliche Grundlage kann es keine innovative Arzneistoffentwicklung, Arzneistoffbeurteilung und Beratung zu Wirkungen, Anwendungen und Risiken geben. Im Sinne eines Konzeptes des "lebenslangen Lernens" ist es aus unserer Sicht erforderlich, wenn Sie nicht nur die Gelegenheit wahrnehmen, das eigene Wissen auf dem aktuellen Stand zu halten, sondern durch Ihre aktive Mitgliedschaft in der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft dazu beizutragen, dass Pharmazie eine lebendige, wissenschaftliche Disziplin innerhalb der Biowissenschaften bleibt - jetzt und zukünftig.
Neben dem reichhaltigen Angebot an Fortbildungsveranstaltungen bietet Ihnen die DPhG eine Mitgliederzeitschrift, die "Pharmazie in unserer Zeit" (bis 2012) und der Pharmakon (ab 2013), die in dieser Form sicherlich einzigartig, jeden zweiten Monat eine Arzneistoffgruppe aus allen Blickwinkeln der pharmazeutischen Fächer praxisnah beleuchtet. Mit Ihrer Mitgliedschaft in der DPhG erwerben Sie also ein Kompendium, das mittlerweile nicht zu Unrecht als "ein besonderes Lehrbuch" bezeichnet wird. Durch den Beitritt zur DPhG erwerben Sie auch einen persönlichen Volltext-Zugriff auf alle bisherigen Ausgaben der "Pharmazie in unserer Zeit" (Jahrgänge 2001-2012) und "Pharmakon (ab 2013) über das Internet-Angebot der DPhG.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, die Friedrich-Schiller-Universität Jena hat einen anerkannt guten Ruf in der Ausbildung eines hoch qualifizierten Nachwuchses in den pharmazeutischen Wissenschaften. Einige von Ihnen werden sich sicher selbst gerne an ihr Pharmazie-Studium an der Alma Mater Jenensis erinnern. Das Institut für Pharmazie und die DPhG-Landesgruppe Thüringen haben in fruchtbarer Zusammenarbeit mit der Landesapothekerkammer Thüringen in der Vergangenheit eine Reihe von Fortbildungsvorträgen in Erfurt und Jena angeboten, und wir werden alles daran setzen, Ihnen auch zukünftig ein attraktives Angebot zu aktuellen Themen der pharmazeutischen Wissenschaften möglichst praxisnah zu präsentieren. Informationen zu den nächsten stattfindenden Fortbildungsvorträgen finden sie hier.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie demnächst als neues Mitglied der Landesgruppe Thüringen der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft begrüßen könnten. Informationen zur DPhG und eine Seite zur Online-Anmeldung finden Sie im Internet-Auftritt der DPhG. Mit Ihrem Beitritt erwerben Sie für nur 75 Euro Jahresbeitrag (Studierende 30 Euro) zugleich das Abonnement der Pharmakon.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Prof. Dr. Thomas Winckler  
Vorsitzender der DPhG-Landesgruppe Thüringen

 

Pharmakon