Gebäude des Instituts für Pharmazie

Apothekerkammer sendet Hilferuf

Angesichts eines massiven Nachwuchsmangels fordert die Landesapotherkammer Thüringen eine Erhöhung der Pharmazie-Studienplätze an der FSU Jena.
Gebäude des Instituts für Pharmazie
Foto: Thomas Winckler

Meldung vom:

Zu wenige Pharmazie-Studienplätze an der FSU Jena?

Unter dem Titel "Apothekerkammer sendet Hilferuf" berichtete das Thüringen-Journal des MDR am Freitag, den 7. Januar 2022 über Bedenken der Landesapothekerkammer Thüringen, dass aufgrund der demografischen Entwicklung und der damit verbundenen Pensionierung vieler Thüringer Apothekerinnen und Apotheker in den kommenden Jahren nicht mehr genug approbiertes Personal für den Erhalt der derzeitigen Anzahl öffentlicher Apotheken in Thüringen zur Verfügung stünde. Abhilfe solle durch eine Erhöhung der verfügbaren Plätze im Studiengang Pharmazie an der Friedrich-Schiller-Universität geschaffen werden.

Zum MDR-Beitrag