Hörsaal

Willkommen im Institut für Pharmazie der FSU Jena

Pharmazie an der FSU Jena in Forschung und Lehre

Forschung

Ein Schwerpunkt in den Forschungsthemen im Institut für Pharmazie besteht in der Identifizierung neuer Naturstoffe mit bioaktiven Eigenschaften und deren Wirkmechanismus auf molekularer Ebene insbesondere für die Therapie von Entzündungen und Tumorerkrankungen. Potenzielle neue Wirkstoffe werden mit modernen analytischen Verfahren charakterisiert und ihre Bindungspartner im menschlichen Körper identifiziert. Außerdem werden pharmazeutische Formulierungen für solche potenziellen Wirkstoffe entwickelt, um die Substanzen möglichst gezielt an ihre Wirkorte im menschlichen Körper zu dirigieren. Informationen zu den Forschungsthemen finden Sie auf den Webseiten der verschiedenen Abteilungen des Instituts für Pharmazie.    

Lehre

Die Pharmazie ist ein multidisziplinäres, naturwissenschaftliches Fach. In der akademischen Ausbildung und der Forschung in den Abteilungen des Instituts stehen der Wirkstoff und das Arzneimittel im Mittelpunkt. Ein erfolgreich absolviertes Pharmazie-Studium an einer Universität, das mit einer Staatsprüfung endet und die Erteilung der Approbation ermöglicht, ist die Voraussetzung für ein eigenverantwortliches Arbeiten als Apothekerin bzw. Apotheker in öffentlichen Apotheken und Krankenhausapotheken sowie vielen weiteren pharmazeutischen Tätigkeitsfeldern. Auf diesen Internet-Seiten  finden Sie Informationen rund um die Organisation und die Lehrinhalte des Pharmazie-Studiums an der FSU Jena.

Institutsleitung

Direktor: Prof. Dr. Oliver Werz
Philosophenweg 14
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-49800
Fax
+49 3641 9-49802
Postanschrift:

Es gibt keine zentrale Postadresse für das Institut für Pharmazie. Die Adressen der einzelnen Abteilungen finden Sie auf deren jeweiligen Webseiten.
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
Zurück zum Seitenanfang